Externer Link: http://www.dena.de/de/themen/thema-strom/
Kontakt
Schnellsuche

Altbaumodernisierung

AltbaumodernisierungDer Gebäudebestand in Deutschland beträgt derzeit 39,1 Mio. Davon sind allein 30 Mio. Gebäude älter als 20 Jahre[1]. Nach 20 Jahren ist es an der Zeit, die Elektroinstallation überprüfen zu lassen.

Technische Veränderungen sind im Bestand häufig nicht so einfach umsetzbar, wie innerhalb eines Neubauvorhabens. Gerade hier fallen die hier erforderlichen Vor- und Nacharbeiten besonders ins Gewicht.

In den letzten Jahren hat die Industrie in diesem Bereich innovative Lösungen hervorgebracht. Schaut man sich die Zahlen oben an, ist sicher ein maßgeblicher Grund, daß die Hersteller sich hier ein enormes Wachstumspotential versprechen.

Dies hat den Vorteil, daß inzwischen Technologien verfügbar sind, die vor ein paar Jahren so noch nicht umsetzbar waren. Interessant sind in erster Linie Möglichkeiten, die den Elektriker in die Lage versetzen, die Altbausubstanz kaum oder gar nicht zu beschädigen.

In uns finden Sie einen Partner, der sich in der Branche und den aktuellen Entwicklungen sehr gut auskennt. Aber gleichzeitig nicht jedem Trend nachläuft, sondern sich mit den aktuellen Lösungen identifiziert und mit der erforderlichen Fachkenntnis eine maßgeschneiderte elektrotechnische Umsetzung für Ihr Vorhaben findet.

Vielleicht schauen Sie sich doch einfach mal unter den weiterführenden Rubriken "Passend zum Thema" oben rechts auf dieser Seite um, oder sprechen Sie uns einfach dazu an.

Neubauinstallation

NeubauinstallationAm Anfang steht ein Entschluss. Der, einen Neubau zu realisieren. Wände, Decken, Grundrisse, selbst Aufteilung und Nutzung der Räume entstehen in Gedanken und vielleicht sogar schon auf Papier.

Viele Ideen entspringen einem fast von selbst. Oder Ihrem Architekten. Bei der Haustechnik, gerade bei der elektrotechnischen Gebäudetechnik tun sich Fragen auf, die nun spezielles Wissen erfordern.

Wenn Sie sich entschlossen haben, einen Neubau zu realisieren, sind natürlich auch die Elektroinstallationen zu planen. Bei größeren Maßnahmen, z. B. Gebäudeneu- oder -umbauten werden die baulichen Planungen häufig von Architekten oder Bauingenieuren vorgenommen. Wir können die von diesen erstellten DXF[2]- oder DWG[3]-Dateien zur Planung Ihrer Elektrotechnik verwenden.

Trotz des Zeitalters der modernen Technik können wir auch anhand von einfachen Grundrissdarstellung die empfohlenen Elektro-Installationen benennen und die gewünschten Installationen zeichnerisch darstellen. Auf der Grundlage von bestehenden Planungsunterlagen Ihres Gebäudes ist von der einfachen konventionellen Installation bis hin zu komplexen Installationen nahezu alles möglich.

Sprechen Sie uns gern dazu an. Weitere Details dazu finden Sie unter Elektroplanung

Passend zum Thema:

Standardinstallation und Erweiterung: Was versteht man eigentlich unter einer Standardinstallation? Wie lässt sich diese sinnvoll erweitern?

Kleinteiliges und Reparaturen: Ein Bewegungsmelder fehlt? Notwendige Reparaturen oder auch Nachrüstarbeiten.

Energie sparen oder erzeugen: Sparen an der Heizung? Oder besser intelligent steuern? Was bietet Ihnen aktuelle Technik?

Klima und Komfort: Aktiver Sonnenschutz, Fußbodenheizung und keinen Staubsauger mehr schleppen.

Elektroplanung: Wir sind noch immer in der Lage, auch anhand einfacher Grundrissdarstellung auf Papier die Installationen zu planen.

auch interessant:

Multimedia@Home: TV, Audio, EDV, Telefon, Fax, Internet. Aus einer Installationsdose.

Lichtinstallation: Raumbeleuchtung und ausgefeilte Lichtszenen.

Kommunikationstechnik: Telefonanschluss, Telefonanlagen und komplexe Gebäudekommunikationssysteme.

Objektsicherung: Einbruchsicherung, Alarm, Zutrittkontrollen, Rauchfrühwarnmelder und Brandmeldesysteme.

Linkliste

Top-Suchbegriffe