Externer Link: http://www.dena.de/de/themen/thema-strom/
Kontakt
Schnellsuche

Klima und Komfort

Die Klimatisierung von Wohnräumen und Arbeitsplätzen wird immer mehr zum Thema. Nicht nur die Erwärmung der Aufenthaltsräume sondern auch das Kühlen dieser kann erhebliche Energieaufwendungen bedeuten. So wie eine Wärmedämmung Wärmeverluste nach außen verhindern soll, ist es umgekehrt sinnvoll, auch die Ursachen für eine unnötige Erwärmung von Innenräumen bereits aktiv zu verhindern.

Sonnenschutz

SonnenschutzEin effektiver Sonnenschutz[1] steuert die Erwärmung und Dosierung der Helligkeit durch Sonneneinstrahlung ganz auf Ihre Bedürfnisse und sehr bequem.

Durch den Einbau von elektrischen Rolläden, deren Steuerung bis hin zur Automation erfolgt, sind Sie und Ihr Eigentum bei starker Sonneneinstrahlung geschützt.

Dies ist auch in Ihrer persönlichen Abwesenheit gewährleistet, da sich der Sonnenschutz automatisch aktiviert. Ziel ist, dass sich Ihr Wohnraum nicht aufheizt und einem Verblassen von Möbeln durch starke Sonneneinstrahlung vorgebeugt wird.

Der Einbau von Zentralsteuerungseinstellungen ist möglich. d. h. alle Rolläden fahren zeitgleich herunter. Ebenso ist die Steuerung in Abhängigkeit des Dämmerungszustandes möglich.

Diese Installationen können übrigens auch ohne viel Aufwand nachträglich vorgenommen werden, z. B. mittels Einsatz von Funktechnik.

Elektrische Fußbodenheizung

Elektrische FußbodenheizungIn einem Altbau fehlt es häufig an den erforderlichen Aufbauhöhen für eine konventionelle Fußbodenheizung[2].

Jedoch müssen Sie deshalb nicht gänzlich auf diesem Komfort verzichten: Es bietet sich die Verwendung einer elektrischen Fußbodenerwärmung an.

Sie benötigt deutlich weniger Platz und auf die Verlegung von Heizungsrohren kann komplett verzichtet werden. Zudem ist die elektrische Fußbodenheizung erheblich schneller.

Zentralstaubsaugeranlage

Bei der Verwendung von handelsüblichen Staubsaugern wird leider mit der Abluft des Gerätes der zuvor aufgenommene Hausstaub im ganzen Haus verteilt.

Das ist sehr unhygienisch und kann Asthmatiker und Allergiker gefährden. Durch den Einbau eines Zentralstaubsaugers kann das ausgeschlossen werden.

Das eigentliche Gerät wird separat montiert, z. B. im Keller, auf dem Dachboden oder im Hauswirtschaftsraum. In den einzelnen Wohnräumen befindet sich lediglich ein Anschluss, an welchem das mobile Saugrohr bei Bedarf befestigt wird.

Vorteile: Sie müssen nicht mehr unhandliche Geräte durch das ganze Haus tragen. Der Staub wird nicht durch den Wohnraum gepustet. Nicht filtrierbare Feinstäube werden nach außen abgeführt. Die Geräuschbelästigung beschränkt sich auf ein Minimum. Sie sorgen für Sauberkeit und Hygiene.

Passend zum Thema:

Energie sparen oder erzeugen: Sparen an der Heizung? Oder besser intelligent steuern? Was bietet Ihnen aktuelle Technik?

Alt- und Neubauinstallation: Vom Auswechseln eines Leuchtmittels im Bestand bis zur Elektroinstallation Ihres Neubaus.

Standardinstallation und Erweiterung: Was versteht man eigentlich unter einer Standardinstallation? Wie lässt sich diese sinnvoll erweitern?

Kleinteiliges und Reparaturen: Ein Bewegungsmelder fehlt? Notwendige Reparaturen oder auch Nachrüstarbeiten.

Elektroplanung: Wir sind noch immer in der Lage, auch anhand einfacher Grundrissdarstellung auf Papier die Installationen zu planen.

auch interessant:

Multimedia@Home: TV, Audio, EDV, Telefon, Fax, Internet. Aus einer Installationsdose.

Lichtinstallation: Raumbeleuchtung und ausgefeilte Lichtszenen.

Kommunikationstechnik: Telefonanschluss, Telefonanlagen und komplexe Gebäudekommunikationssysteme.

Objektsicherung: Einbruchsicherung, Alarm, Zutrittkontrollen, Rauchfrühwarnmelder und Brandmeldesysteme.

Linkliste

Top-Suchbegriffe